Artikelfilter

Farbe / Material

Legierung

Marke

Preis

bis

Weißgold Trauringe / Eheringe

1 2 3 4 5 ... 16
1522 Artikel
1 2 3 4 5 ... 16

Weißgold Trauringe / Eheringe

Trauringe aus silbrig-weiß schimmernden Materialien erfreuen sich stetig wachsender Beliebtheit. Durch ihre dezente, kühle Farbgebung stellen sie eine Alternative zu Hochzeitsringen aus Gelbgold dar.

Neben dem hochwertigen Platin ist das sogenannte Weißgold, eine Legierung, bei der dem Gold die charakteristische gelbe Farbe entzogen wird, eines der populärsten edlen Materialien für Eheringe. Viele Männer bevorzugen die schlichtere, moderne Farbe des Weißgolds und die farblosen Brillanten beim Damenring kommen hierbei besonders zur Geltung. Entwickelt wurde die Goldlegierung Weißgold 1912/13 in Pforzheim, um ein Alternativmaterial zum kostspieligen Platin für die Schmuckherstellung zu kreieren. Im Vergleich zu Silber, das tendenziell anläuft/oxidiert und Palladium, das leicht dunkler getönt ist, ist Palladium-Weißgold die optimalste Nachahmung des Edelmetalls Platin.

Während im deutschen Sprachgebrauch der Überbegriff Weißgold vorherrscht, wird die Legierung in frankophonen Ländern als Graugold bezeichnet. Früher verwendete man bei der Herstellung von Weißgold noch häufig das Allergien auslösende Nickel. Mittlerweile hat sich in der Schmuckindustrie die Legierung mit Palladium durchgesetzt. Die Grundfarbe des heutigen mit Palladium legierten Weißgolds ist im Vergleich zur Nickellegierung tatsächlich um Nuancen gräulicher und dunkler, sodass die Bezeichnung als Graugold eigentlich adäquat wäre.

Meist wird Weißgold durch die Dreistofflegierung Gold, Silber und Palladium hergestellt, wobei das Silber bei einem hohen Palladiumanteil auch weggelassen werden kann. Bei Legierungen mit geringem Goldgehalt (unter 585er Weißgold) wird oftmals noch zusätzlich Kupfer beigemischt, dessen Farbton dann mit einem entsprechenden Anteil von Silber neutralisiert wird. Die Farbgebung des Weißgolds changiert abhängig von den beigemischten Metallen der Legierung von weiß/hell-silbern bis grauweiß.

Wie bei Gelbgold gibt es bei Trauringen aus Weißgold unterschiedliche Legierungen: 333er Weißgold (8Karat), bei manchen Herstellern 375er Weißgold (9 Karat), 585er Weißgold (14Karat) und die hochwertigste Legierung 750 (18Karat). Die Zahlen beschreiben prozentual den jeweiligen Anteil von reinem Gold bei der Legierung. Generell liegt das Preisniveau bei Ringen aus Weißgold durch die Zugabe von Palladium etwas höher als bei den gleichen Exemplaren aus Gelbgold. Palladium ist ein Edelmetall und gehört zu den Platinmetallen. Durch seine silberweiße Farbe entzieht es bei der Weißgold-Legierung dem Gold den typischen Gelbton. Im Vergleich zum ebenfalls entfärbenden Silber (bisweilen in Verbindung mit Kupfer) ist es deutlich wertvoller.

Neben dem edlen Palladium-Weißgold Weißgold-Palladium, (bestehend aus Gold, Palladium und meist auch Silber), das in seiner Farbe nah an Platin heranreicht, gibt es auch das sogenannte Silber-Weißgold, das in einer 333er Legierung hergestellt wird und den Farbton „Standard White“ (im Gegensatz zu „Premium White“) aufweist. Hier stehen 33% Gold jedoch 66% Silber gegenüber, sodass es eigentlich treffender als eine Silberlegierung qualifiziert werden müsste.

Meistens werden Weißgold-Trauringe noch zusätzlich rhodiniert, das heißt sie werden mit einer hauchdünnen Schicht aus Rhodium, überzogen. Das Edelmetall Rhodium ist ein helles, silberweißes Metall, das deutlich härter als Gold oder Platin ist. Es kommt sehr selten vor und ist deshalb eins der teuersten Metalle. Bei Silberschmuck verhindert der Rhodiumüberzug den Oxidationsprozess mit der Haut und der Umgebung. Durch das Rhodinieren wird auch bei Ringen aus Weißgold die Oberfläche härter, somit widerstandsfähiger und kratzfester. Außerdem verleiht die hellweiß glänzende Farbe des Rhodiums den Ringen eine schöne silbrig-kühle, homogene Farboberfläche, die jedoch leicht heller ist als die eigentliche Tönung des Weißgolds

Der Nachteil bei diesem Verfahren ist, dass sich die Rhodiumschicht im Laufe der Zeit abnutzt und erneuert werden muss. Bei ungleichmäßiger Abnutzung kann der Ring dadurch fleckig werden. Allerdings ist das Nachrhodinieren unbegrenzt und mühelos wiederholbar.

Im Sortiment von dein-ehering.de finden sie eine Vielzahl von Trauringen aus Weißgold mit ganz unterschiedlichen Designs. Der/die Brillanten am Damenring entfalten bei Weißgold-Ringen eine ganz besondere Wirkung. Wenn Ihnen ein leicht gräulicher Metallton besser gefallen sollte, können Sie sich auch bei den wunderschönen Kollektionen aus Palladium oder Titan umschauen.

Weißgold kommt auch bei mehrfarbigen Ringen mit Gelbgold und/oder Roségold hervorragend zur Geltung. Als besonders schöne und vergleichsweise dezentere Variante werden auch Ringe angeboten, bei denen Weißgold und Palladium kombiniert werden und die beiden Silbertöne einen subtilen Farbkontrast erzeugen. Hier werden Sie bei uns zum Beispiel bei der Serie Day & Night aus dem Hause Gerstner fündig.

Alle Trauringe können auch einzeln bestellt werde, senden Sie uns hierfür einfach eine Email mit ihren Wünschen zu.